Die offizielle Webseite von Schauspieler Henning Vogt

» Archiv «

Biographie

biographie download PDF

Henning Vogt wurde 1972 in Bochum geboren und studierte zunächst Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte. Ab 1994 besuchte er die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig. Er arbeitete u.a. am Staatstheater Oldenburg, am Staatstheater Dresden und seit 2001 am Deutschen Theater Berlin, dem er von 2006-2009 auch als festes Ensemblemitglied angehörte.

Zu seinen Regisseuren zählen Michael Thalheimer,  Nikolaus Stemann, Stephan Kimmig, Thomas Schulte-Michels, Michael Schweighöfer, Bettina Bruinier, Christoph Mehler und andere. Er verkörperte „Graf Appiani“ in der Erfolgsinszenierung „Emilia Galotti“, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde und weltweit auf Gastspiel ging. Die Inszenierung der Orestie, in der er „Agamemnon“ verkörperte, erhielt eine Einladung zum Theatertreffen.

Zu seinen Fernseh-und Filmproduktionen zählt u.a. die Serie „Himmel und Erde“, in der er die Serienhauptrolle spielte oder der Kinofilm „Ins Blaue“ (R.: Rudolf Thome), in dem er neben Vadim Glowna eine der männlichen Hauptrollen verkörperte. Zusammenarbeit mit Ed Herzog, Claudia Garde, Rudolf Thome, u.a.

Am Deutschen Theater ist er gegenwärtig in zwei Stücken zu erleben:  in „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (Faust-Preis-Nominierung 2013, Regie: Michael Thalheimer) und in „Don Carlos“, unter der Regie von Stephan Kimmig.

Darüberhinaus  arbeitet er auch als  Radio- und Synchronsprecher  und liest gemeinsam mit Isabel Schosnig u.a. die „Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel“, den Briefwechsel zwischen Helmuth James von Moltke und seiner Ehefrau Freya, kurz vor dessen Hinrichtung im Jahre 1945.  „Babettes Fest“ von Tania Blixen gehört ebenfalls zu ihrem stetig wachsenden Repertoire.

biographie download PDF

Film

  • 2016 Magical Mystery
    Razor-Film/R: Arne Feldhusen
  • 2016  2qm Abschlussfilm
    Filmuniversität Babelsberg – MDR

    R: Sophie Linnenbaum
  • 2015 Meeting with a Stranger Kurzfilm
    Filmakademie-Ludwigsburg/R: Lara Witossek
  • 2015 Der Dicke liebt Kurzfilm
    Blue-Eyes-Fiction-München/R: Alexander Khuon
  • 2012 Ins Blaue/Nel Blu
    Moana-Film/ARD-Degeto/R: Rudolf Thome 
  • 2003 Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen
    Bavaria/R: Franziska Buch
  • 2001 Das Monstrum
    Sunset-Movie/R: Miriam Pfeiffer

Fernsehen

  • 2016 Letzte Spur Berlin
    ZDF/NovaFilm/R: Stefan Kornatz
  • 2016 In aller Freundschaft
    ZDF/Saxona Media/R: Mathias Luther
  • 2015 Alles Klara-Herz aus Glas
    mdr/Degeto/R: Thomas Freundner
  • 2015 Nortruf Hafenkante-Die falsche Frau
    ZDF/R: Oren Schmuckler  
  • 2015 Notruf Hafenkante-Lautlos
    ZDF/R: Oren Schmuckler 
  • 2014 Ein Fall von Liebe-Freunde
    ARD/R: Oliver Dommenget
  • 2014 Deutschland-Saga
    ZDF-Dokudr./R: Gero von Boehm, Sebastian Scherrer
  • 2009 Notruf Hafenkante-Gefährliche Fotos
    ZDF/R: Oren Schmuckler
  • 2007 R.I.S. Die Sprache der Toten-Stille Wasser
    Sat 1/R: Florian Froschmeyer
  • 2006 Guten Morgen Herr Grothe
    ARD/WDR/R.: Lars Kraume
  • 2003 Ein starkes Team-Das gr. Schweigen
    ZDF/R.: Maris Pfeiffer
  • 2002 Emilia Galotti
    ZDF/R: M.Thalheimer, Hannes Rossacher
  • 1999-2001 Himmel und Erde
    ARD/R.: Ed Herzog
  • 1999-2001 Himmel und Erde
    ARD/R: Arend Agthe 
  • 1999-2001 Himmel und Erde
    ARD/R: Claudia Garde  
  • 1999-2001 Himmel und Erde
    ARD/R: Dominik Wessely

Aktuell zu sehen

als Herzog Alba in Don Carlos
Deutsches Theater Berlin, R: Stephan Kimmig

als Havlitschek in Geschichten aus dem Wiener Wald
Deutsches Theater Berlin, R: Michael Thalheimer

1994-1998 Ausbildung

Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy  in Leipzig

 Auszeichnungen

2013 Nominierung zum Faust-Preis für: Geschichten aus dem Wiener Wald
2007  Golden Laurel Wreth Award für: Die Orestie
2006 Goldene Maske für: Emilia Galotti
2002 Friedrich-Luft-Preis für: Emilia Galotti

2002 Nestroy-Preis für: Emilia Galotti

2015-2016  am Staatsschauspiel Dresden

Polonius in Hamlet
R: Roger Vontobel

2001- 2016 am Deutschen Theater Berlin

Herzog Alba in Don Carlos
Deutsches Theater Berlin, R: Stephan Kimmig
Herzog Du Chatel in Die Jungfrau von Orleans
R: Michael Thalheimer
Havlitschek in Geschichten aus dem Wiener Wald
R: Michael Thalheimer
Agamemnon in Die Orestie
R: Michael Thalheimer
Herzog Alba in Don Karlos
R: Nikolas Stemann
Tusenbach in Drei Schwestern
R: Michael Thalheimer
Lynkeus/Heermeister in Faust. Der Tragödie zweiter Teil
R: M. Thalheimer
Andrej in Fußbodenbelag
R: Christoph Mehler
Auguste Bolte von Kurt Schwitters, ein Soloabend
R: Michael Schweighöfer
Richter Harthorne in Hexenjagd
R: Thomas Schulte-Michels
Corvinio in Volpone
R: Dimiter Gotscheff
Mr. Cussick in Die seltsame Welt des Mr. Jones
R: Eike Hannemann
Valentin in Faust. Der Tragödie erster Teil
R: Michael Thalheimer
Der Sohn in Schlaf
R: Michael Thalheimer
Jochanaan in Salome
R: Jürgen Kruse

Peter Korach in Die Probe
R: Bettina Bruinier
Graf Appiani in Emilia Galotti
R: Michael Thalheimer
Max in Ein Teil der Gans
R: Philipp Preuß
Herzog Albani in König Lear
R: Thomas Langhoff

2000

Einer der Zwillinge in Das große Heft
R: Martin Nimz, Voxxx-Chemnitz

1998-2000 am Staatstheater Oldenburg

Bartley in Der Krüppel von Inishmaan
R: Urs Odermatt
Schufterle/Schwarz in Die Räuber
R: Michael Heiks
Tommy in Trainspotting
R: Jürgen Zielinski
Jack in Charley´s Tante
R: Henning Rühle
Eremit, Storch, Räuberhauptmann in Die Schneekönigin
R: Kai Festersen

1996-1998 während der Ausbildung

Yang Sun in Der gute Mensch von Sezuan
R: Brigitte Soubeyrand, Schauspiel Chemnitz
Wirt in Das kalte Herz
R:  Sebastian Orlac, Schauspiel Chemnitz
Demetrius in Ein Sommernachtstraum
R: Frank Lienert, Thüringer Landestheater Rudolstadt
Emanuele Giri/Caruthers in Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
R:  Volker Metzler, Staatstheater Dresden
Pancratio in Die venezianischen Zwillinge
R: Manuel Soubeyrand, Schauspielschule

Synchron/Auswahl

  • 2016 Nurse Jackie
    Cinephon, Ensemble
    R: Ulrike Lau
  • 2016 Homeland
    Cinephon, Ensemble
    R: Stephan Hoffmann
  • 2016 Warcraft
    FFS, Ensemble
    R: Björn Schalla
  • 2016 Criminal Minds-Future Perfect
    Eurosync, Episodenrolle
    sowie Ensemble, div.
  • R: Dagmar Preuss
  • 2016 BlazeAndThe Monstermaschines, div.
    EurosyncEnsemble u. kl Rollen
    R: Dagmar Preuss, Peggy Sander

Radio/Auswahl

  • 2016 Feiertag: Thomas Merton
    Deutschlandradio Kultur
    Stephan Wahl
    R: Jadwiga Korte
  • 2016 Zeitzeichen: Ilja Ehrenburg
    WDR, Thomas Klug
  • 2015 Zeitzeichen: Blockparteien
    WDR, Thomas Klug
  • 2015 Stichtag: Staatssicherheit
    WDR, Thomas Klug
  • 2014 Zeitzeichen: Erich Honecker
    WDR, Thomas Klug
  • 2014 Stichtag: Jean Paul Sartre
    WDR, Matthias Eckoldt
  • 2014 Neugier genügt: Der Bruch
  • WDR, Thomas Klug
  • 2014 Zeitzeichen: Dt. Angriff auf Polen
    WDR, Almut Fink
  • 2014 Zeitfragen: Impfen – Jein Danke!
    Deutschlandradio Kultur
    Maximilian J. Klein, Thomas Klug
    R: Klaus-Michael Klingsporn
  • 2014 Stichtag: Freiw. soziales Jahr
    WDR, Julia Schäfer
  • 2013 Stichtag: Schwalbe
    WDR, Thomas Klug
  • 2013 Grenzfall
    Deutschlandradio Kultur
    R: Karena Lütge
  • 2013 Stichtag: Archipel Gulag
    WDR, Thomas Klug
  • 2013 D-Rundfahrt: Schlauer leben
    Deutschlandradio Kultur

    R:Karena Lütge               

Lesungen/Auswahl

Das Repertoire an Lesungen wächst beständig …link

  • 2014 Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel
    DT Berlin
  • 2013 Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel
    Theatermuseum Hannover
  • 2013 Babettes Fest
    friedland&partner
  • 2012 Hommage für Nelson Rodrigues
    Brasilianische Botschaft
  • 2012 Die Schnapskarte
    Finnische Botschaft Berlin
  • 2011 European Blind Dates
    Young Euro Connect, Konzerthaus Berlin
  • 2010 Hotel Prishtina
    Hebbel Theater Berlin
  • 2010 Eine Ode an Griechenland
    Young Euro Connect, Konzerthaus Berlin
  • 2010 Träumereien an französischen Kaminen
    MDR-Figarino
  • 2009 Tagebuch eines Abschieds
    Brasilianische Botschaft
  • 2007 Ljod, Eis
    Deutsches Theater Berlin
  • 200 Nachrichten aus Berlin
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.
  • 2003  5 Tage im Juni
    Bundeszentrale Für Politische Bildung
  • 2003 Die Sache Oppenheimer
    Deutsches Theater Berlin
  • 1999 American Psycho
    Staatstheater Oldenburg
  • Profil

  •  *1972
  • Größe 1,89 cm
  • Statur sportlich-athletisch 
  • Gewicht 82 kg
  • Haarfarbe dunkelblond
  • Augenfarbe braune Augen
  • Sprachen Englisch
  • Dialekte Rheinisch, Ruhrpott
  • Fähigkeiten Ski Alpin, Tennis, Schwimmen, Rennrad
  • Führerschein Klasse 3
  • aktueller Wohnort Berlin
  • Wohnmöglichkeiten  in Köln, Wien, Hannover, Leipzig, Stuttgart, München

Fotos

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Christine Fenzl

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal

© Jörg Westphal


Hörproben

kontakt

hv-kontakt

 

 

 

Agentur für Schauspieler
Cornelia Otte
& Kristina Richter
Kastanienallee 79
10435 Berlin

Tel. +49 30 32664427
Fax +49 30 32664428
kontakt@goldberlin.de
www.goldberlin.de